Donnerstag, 6. Juni 2013

Urige Rauhwollige Pommernwolle

frisch von der Haspel

Die letzten beiden Spinntreffen habe ich damit verbracht einen urigen Strang Wolle zu spinnen (wenn ich nicht grade am Buffet stand, das bei unseren Spinntreffen dank mitgebrachter Köstlichkeiten partyähnliche Ausmaße erreicht). Das Rohmaterial stammt von den Schafen meiner Schwägerin, der Landpommeranze ;-) (Mädsche, blogg doch mal wieder!). Genauergesagt von der Lammwolle ihrer Rauhwolligen Pommernschafe, von der ich beim Umräumen diverser Wollvorräte vom Wohnzimmer in die Werkstatt noch ein Tütchen entdeckt hatte. Ich  versponn das kardierte Vlies am Lendrum mit dem WooLee Winder, mit dem ich nun immer besser zurecht komme. Conni saß vorgestern neben mir und hat mir Tipps zum Verzwirnen gegeben. So habe ich es noch einmal gewagt, das Singlegarn zum Knäuel zu wickeln und nach der "Conni-Daumen-Methode" Anfangs- und Endfaden miteinander zu verzwirnen. Mein Daumen wurde etwas verlängert durch einen "Yarn Ball Core"  (so ein Papprohr wie im Küchenkrepp) und assistiert hat mir Sabine Nr. 1, 2 , 3 oder 4? (wir sind inflationär viele Sabinen beim Spinntreffen), die im Falle von Verwicklungen sofort beherzt eingegriffen hat ;-). Lustig war´s.
Jetzt habe ich 115 g Pommernwolle und überlege, was ich damit anstellen werde, denn Schmusewolle ist es nicht. Mir gefällt die Farbe der Wolle sehr - ein dunkles Braun mit Silber überlaufen.

aufgeplustert nach dem Waschen

Kommentare:

  1. Diese Wolle ist was ganz besonderes und sieht sehr schön aus, ich könnte mir z.B. eine gewebfilzte Tasche daraus vorstellen.
    Ich zwirne zwecks Materialökonomie fast immer aus dem Knäuel und nehme es dazu in die rechte Hand und lasse immer nur soviel von den beiden Fäden abwickeln, dass sie sich nicht verheddern können.Die Fäden kontrolliere ich mir der linken Hand.
    LG Gabi

    AntwortenLöschen
  2. Gabi, das ist es! Vielen Dank für deine Anregung! Eine Tasche! Ich habe auch schon eine Idee, wie sie aussehen könnte. Die Zwirnerei aus dem Knäuel hat bei mir dieses Mal auch schon wieder viel besser geklappt :-)
    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Jaja, die Conni-Daumen-Methode - habe ich die Woche auch nochmal erfolgreich angewendet, danke Conni! Ansonsten hab ich mal nach dem Andenzwirnen geschaut: Hier ist ein ausführliches Video: http://www.youtube.com/watch?v=Q9MKW35jed0

    Viele Grüße, Géraldine

    AntwortenLöschen
  4. Zwirne auch gerne aus dem Knäuel und es geht immer besser.
    Als Behältnis kann ich mir die super Wolle gut vorstellen. Oder als Sitzunterlage.
    Alles Liebe

    AntwortenLöschen