Mittwoch, 16. April 2014

Vorsicht ... Wilde Kreaturen


Die Truppe dieses Jahr ist wild und bunt ... seht selbst.
Die Gotlandschafe werden voraussichtlich ab Mitte Mai lammen.
Dafür gibt es aber hier schon eine bunte Mischung aus
Jakobschaf- und Spaelsaulämmern zu sehen.

Ein kleines Bilderrätsel mit Jakobschafen...
Mehr von den kleinen Jakoblämmern gibt es demnächst.
 Zunächst die Spaelsauabteilung. Inzwischen haben alle Muttern dieser Rasse abgelammt,
einige der Ergebnisse sind unten zu sehen. Bisher gestaltet sich dieses Lammjahr sehr positiv, wir hoffen, daß es so bleibt. Allerdings waren auch die Vorbedingungen gut, der letzte Winter war ja ausgesprochen mild.

Locken ohne Ende, diesmal ist es gelungen, etwas mehr Farbe in die Zucht zu bekommen. Wobei mit der Zeit die dunkelbraunen Tiere heller werden. Schwarz bleibt meist auch schwarz.  Dieses Böckchen und
dieses Böckchen sind Brüder.
Coole Spaelsau mit Halm

Mein Stammplatz

Gandalfienchen frisch aus den Ei

und ein paar Tage später. Diese Augen......
Hier sieht man, auch sie bekennt Farbe....
Susis Bande kennt Ihr ja schon aus dem vorigen Lamm-Post. Sie wächst, 

und wird  neugieriger.

Wobei...Pausen sind auch sehr wichtig.

Majas Nachwuchs, es sind zwei Mädchen! Die zweite Seite des Januskopfes seht Ihr unten. Maja selbst ist eine Flaschenaufzucht, da die Mutter Drillinge hatte und nicht alle Lämmer versorgen konnte. Sie hat das erste Mal selbst Lämmer und ist eine ganz wunderbare Mutter.
Glücklicherweise haben wir in diesem Jahr bisher kein einziges Flaschenlamm.


Immer ein Lächeln auf den Lippen.....Viele Grüße von der Schafweide.

Nachtrag: Heute haben wir die Spaelsau-Lämmer durchgesehen und behandelt, da sie mit ihren Müttern auf eine andere Weide gebracht wurden. Es sind einige dabei, die helle Wolle bekommen, braun oder schwarz sind sie also nur außen. Darunter sind sie weiß,  grau, meliert oder auch gescheckt. Könnt Ihr Euch vorstellen, wie ich mich auf das Scheren freue? 




Kommentare:

  1. Ich liebe diese Bilder. Ganz zuckersüß deine Lämmer.
    LG Bärbel

    AntwortenLöschen
  2. Was für eine schöne Bande!
    lg
    claudia

    AntwortenLöschen
  3. Wunderhübsche Lämmer und eins schöner wie das andere. Der Hit ist aber das Lächellamm mit den betonten Augen.

    AntwortenLöschen
  4. Die sind so cool! Mein Favorit ist die oberste Spaelsau mit den schwarzen Augen und der schwarzen Nase! Hat Gandalfinchen echt helle Augen oder ist das nur das Bild? Gibts das überhaupt bei Schafen?
    Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, was sind die nettf! Ich glaub, an Deiner Stelle würd ich den ganzen Tag "Lämmchenfernsehen" :-) (Zu blöd daß da noch die Sache mit der Arbeit ist)
      L.G: Elke

      Löschen
    2. Hallo Katharina,
      Gandalfinchen hat tatsächlich helle Augen, das gibt es auch bei Schafen. Heute habe ich sie noch ganz genau angesehen, da wir die Lämmer behandelt haben (übrigens mit Globuli, zur Stärkung des Darms. Damit kommen sie hoffentlich besser mit Parasiten klar....).
      Im Gegensatz zu den übrigen Lämmern hat sie auch ein sehr plüschiges Gesicht. Sie sieht fast aus, als müsse ich sie demnächst auch im Gesicht scheren, nicht nur am Körper. Ich werde berichten.
      lg Ute

      Löschen
    3. Hallo Elke,

      ehrlich gesagt lassen wir uns in der Lammzeit doch etwas häufiger vom Lämmchenfernsehen ablenken. Das ist für uns so ziemlich die schönste Zeit des Jahres. Obwohl, wenn ich so darüber nachdenke, fallen mir viele wirklich schöne Dinge ein.......
      Ja, die Arbeit ist der begrenzende Faktor, das ist schon richtig. Manchmal ziemlich störend. Aber tatsächlich gehe ich auch sehr gern arbeiten. Irgendwie eine unlösbare Aufgabe....
      lg Ute

      Löschen
  5. die sind ja sowas von süss,so eines hätte ich auch gerne.richtig zum kuscheln.:-) frohe ostern und liebe grüsse von petra :-)

    AntwortenLöschen
  6. Yeah - was für wundervolle Bilder Ute - ganz herzlichen Dank dafür und das Bild vom letzten Schaf ist der Oberknaller. Darf man für das Schafkleid schon mal den Finger heben? :)
    Lachende Schafwolle - was braucht man mehr :))

    AntwortenLöschen
  7. Ich freu mich schon wenn ich mal wieder bei Eltern bin! Und Lämmer aufziehen ist wirklich Anstrengend! Ich hab schon dabei geholfen (4 kleine Mäuse um genau zu sein) Aber das beste ist immer das Schwänzchen :-) da hat man jedesmal angst das sie gleich abheben *lol*

    AntwortenLöschen